Covid-19

Empfindliche Zähne Mann Eis essen Biedermann Blog

Blog

25. Dezember 2020
Zahnschmerzen bei Kälte oder Wärme: Ursachen und Tipps

Gesunde Zähne gehören zwingend zu einem ausgeglichenen Leben dazu. Sie sind die Voraussetzung für eine unbeschwerte und vollwertige Nahrungsaufnahme. Doch was passiert, wenn das Kauen von Gemüse und Obst aufgrund von Schmerzen qualvoll ist? Viele Menschen meiden warme Getränke wie Tee oder Kaffee oder verzichten auf Süßspeisen, weil sie Schmerzen in den Zähnen verspüren. Empfindliche Zähne bereiten fast jedem vierten Bundesbürger Zahnschmerzen. Die Ursache liegt auf der Hand: Zähne nutzen sich mit der Zeit ab. Falsche Ernährung und mangelnde Mundhygiene unterstützen diesen Prozess. Wir als Ihre Zahnärzte können Sie dabei unterstützen, diese Unannehmlichkeiten in den Griff zu bekommen.

Empfindliche Zähne: Das sind mögliche Ursachen

In Speisen und Getränken enthaltener Zucker fördern die Bildung von Säuren durch die Zucker umsetzenden Bakterien in der Mundhöhle. Hinzu kommen Speisereste, die sich in den Zahnzwischenräumen sammeln und durch die Verstoffwechslung durch die Bakterien ebenfalls in Säure umgewandelt werden welche wiederum zu Entzündungen führen können. Die Bakterien können sich auf den Glattflächen der Zähne oder am Zahnfleisch festsetzen und dort ihren Umsatz machen. Somit bildet sich ein sogenannter Biofilm oder auch Plaque. Dieser ist teilweise mit bloßem Auge erkennbar, abwischbar und weißlich bis gelblich. Wird dieser nicht entfernt, können Schäden an den Zähnen entstehen, was als Erosion bezeichnet wird. tatsächlich ist dies die Zerstörung durch die Säure. Durch die Zahnerosion baut sich der Zahnschmelz zunehmend ab. Die darunter liegenden Dentinkanäle sind mit Nervenenden durchzogen, die den Schmerzreiz an den tieferliegenden Zahnnerv weiterleiten können. So reagiert der Zahn schmerzhaft auf den Kontakt mit heißen und kalten Flüssigkeiten oder Speisen.

Mangelnde Mundhygiene kann somit auch zu einem Zahnfleischrückgang führen. Neben Karies gehört die sogenannte Paradontitis zu den häufigsten Zahnerkrankungen. Denn das Zahnfleisch leidet ebenso unter den schädlichen Bakterien bzw. deren Stoffwechselprodukten. Die Folge ist ein Rückgang des schützenden Zahnfleisches. Die daraufhin freiliegenden Zahnhälse können schmerzhaft reagieren.

Als weitere Gründe für den Abbau von Zahnschmelz gelten,
– das Knirschen mit den Zähnen,
– das Tragen von Piercings oder Dermal Anchors mit Zahn- oder Zahnfleischkontakt
– die übertrieben häufige künstliche Aufhellung der Zähne.

Empfindliche Zähne: Diese Unterstützung halten wir als Ihr Zahnarzt für Sie bereit

Durch eine regelmäßige Kontrolle können wir Schäden an Zähnen und Zahnfleisch frühzeitig erkennen. Eine professionelle Zahnreinigung beseitigt Zahnbelag und Zahnstein, der Zähne und Zahnfleisch schädigen kann. Hintergrund: Die Zahnbürste erreicht oft nicht alle Stellen im Mundraum. Vor allem in den Zahnzwischenräumen und an den hinteren Backenzähnen kann sich Plaque dauerhaft festsetzen. Bei der professionellen Zahnreinigung in unserer Zahnarztpraxis entfernen wir alle schädlichen Beläge

Für Betroffene, die unter Bruxismus (Zähneknirschen) leiden, fertigen wir eine an die Zähne angepasste Bissschiene an.Die Schiene verhindert, dass die zu starke Kaukraft über Nacht die Zähne übermäßig abnutzt. Das regelmäßige Tragen führt zu einer Entspannung des Kiefergelenks sowie der Muskulatur und verhindert gleichzeitig einen Abrieb des Zahnschmelzes.

Die tägliche Zahnpflege schützt empfindliche Zähne vor schädliche Einflüssen und beugt den Zahnfleischrückgang vor. Wichtig dabei ist die gründliche Reinigung des gesamten Mundbereichs. Die Zahnbürste entfernt Plaque vor allem auf den großen Flächen der Zähne. Wenn Sie eine elektrische Zahnbürste verwenden, ist es wichtig, dass Sie den Bürstenkopf auf dem Zahn leicht hin und her bewegen und so auch Rückstände an den Zahnrändern entfernen. Die hinteren Backenzähne sind durch die Kiefermuskeln schwerer zu erreichen. Damit die Zahnbürste besser in diesen Bereich des Mundes gelangen kann, schließen Sie während des Putzens leicht den Mund.

Die Zahnzwischenräume lassen sich auch mit der besten Zahnbürste schlecht reinigen. Mit Zahnseide oder Zwischenraumbürsten können Sie Speisereste auch dort einfach entfernen. So beugen Sie möglichen Zahnfleischentzündungen vor.

Sind die Zähne dauerhaft empfindlich können mehrere Methoden angewandt werden:

  • Fluoridierung zur Stärkung des Zahnschmelzes
  • Auftragen von Lacken um die Dentinkanäle zu versiegeln und somit die Schmerzweiterleitung zum Zahnnerv auszuschalten
  • Kunststoff-Füllungen als Schutzmaßnahme bei größeren Zahnhalsdefekten oder Erosionen

Fazit:

Als Patient können Sie viel für die Gesundheit Ihrer Zähne tun und damit Zahnschmerzen verhindern. Wer sich für seine Zähne bei jeder Mundpflege Zeit nimmt und nicht zu sehr schrubbt oder Kraft auf die Zähne ausübt, kann diese Probleme im besten Fall verhindern. Eine fluoridhaltige Zahncreme härtet zudem den Zahn und schützt ihn so vor schädlichen Einflüssen. Schutzlacke können eine länger anhaltende Linderung der Beschwerden bewirken und Kunststofffüllungen werden bei dauerhaft schmerzenden Zahnschäden herangezogen. Am Besten Sie melden sich bei uns wenn ihre Zähne dauerhaft empfindlich sind, in den meisten Fällen ist eine Linderung durch uns mit einfachen Mitteln möglich.

Wir sind für Sie da

Haben Sie weitere Fragen zu empfindlichen Zähnen? Gerne beantworten wir diese in der Praxis Dr. Biedermann. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Icon

Haben Sie Fragen?

Vereinbaren Sie doch einen Termin. Unser geschultes Personal berät Sie umfassend und persönlich.