Covid-19

Aktivkohle Zahnpasta Frau Zähne

Blog

31. Dezember 2020
Zahnpasta mit Aktivkohle: Schöne Zähne oder gefährlicher Trend?

Viele von uns haben den Wunsch nach schönen und hellen Zähnen. Kein Wunder, ein strahlendes Lächeln ist überall willkommen und gilt als Türöffner, sowohl im Privaten wie auch im Beruflichen. Ebenso dürfte nicht verwundern, dass sich zahlreiche „Hilfsmittelchen“ auf dem Markt finden lassen, womit das Ziel weißer Zähne vermeintlich erreicht werden soll. Zahnpasten erfreuen sich dabei besonderer Beliebtheit. Viele Hersteller werben mit dem Ergebnis weißer Zähne. Es klingt verlockend einfach, beim täglichen Zähneputzen einen zusätzlichen Nutzen zu erreichen. Aktivkohle Zahnpasta verspricht nichts anderes, doch ist es tatsächlich so einfach die Zähne heller und strahlender zu machen?

Um diese Frage beantworten zu können, müssen wir zunächst die Struktur eines Zahnes betrachten. Uns interessiert besonders der Zahnschmelz, also die äußerste Zahnschicht, denn hier sammeln und verfestigen sich die Verfärbungen. Gerade Raucher, Weinliebhaber, aber auch Patienten mit bestimmten Medikamenten, wissen ein „Lied“ von gelb-bräunlichen Zähnen „zu singen“. Sie sind besonders von Verfärbungen betroffen. Bei einigen steigt der Frust bereits beim morgendlichen Blick in den Spiegel, so dass der Wunsch nach weißen Zähnen immer mehr wächst und jedes Angebot als willkommene Rettung empfunden wird. Viele Angebote sind unerhört preiswert und werben mit brillianten Vorher-Nachher-Bildern. Doch Vorsicht, Zahnschmelz hat eine wichtige schützende Funktion für die Zähne. Ohne einen gesunden Zahnschmelz sind unsere Zähne Angriffen von außen ausgesetzt. In der Folge stellen sich Zahnerkrankungen ein, Karies kann sich ungebremst verbreiten, was unangenehme Behandlungen nach sich ziehen kann. Daher sollte man wissen, mit was man seine Zähne putzt.

Aktivkohle Zahnpasta: Die Wirkungsweise und mögliche Folgen

Der aktuelle Trend, durch die Verwendung alternativer Methoden eine kolossale Verbesserung der eigenen Zahnsituation zu erreichen ist nicht erst in den letzten Jahren entstanden. Das Bedürfnis mit wenig Mühe einen tollen Erfolg zu erzielen ist eindeutig nachvollziehbar. Jedoch hat sich die Vermarktung in Zeiten von personalisierter Werbung erheblich verändert. Wer nach Zahnaufhellung in einer Internet-Suchmaschine sucht, bekommt in der nächsten Zeit beim Surfen passende Artikel eingeblendet. „Weissere Zähne? Kein Problem mit diesem einfachen Trick“ oder ähnlich locken uns Einblendungen im schlimmsten Falle zu einem nicht zertifizierten Billigprodukt, das Schaden verursachen kann.

Betrachten wir aber den genauen Wirkmechanismus von Aktivkohle, stellen wir vorrangig mögliche Gefahren für die Zähne fest, welche sich sogar langfristig erheblich negativ auf die Zahngesundheit auswirken können. Während beispielsweise ein professionelles Bleaching beim Zahnarzt, die Zähne schonend aufhellt, „kratzt“ reine Aktivkohle regelrecht an der Oberfläche der Zähne. Die darin enthaltenen Schleifpartikel sind dafür verantwortlich, denn die Kohle selbst hat keinen sonstigen Effekt auf die Zähne. Entsprechend könnte auch jede andere schleifende Substanz nach diesem Prinzip für eine Aufhellung verwendet werden, wäre da nicht der wichtige Aspekt der Zahngesundheit. Durch das Kratzen am Zahn, wird der wichtige Schmelz angegriffen und nach und nach abgetragen. Die Schutzfunktion fällt weg, auf Dauer stellen sich Zahnkrankheiten ein. Aber auch vom Ziel weißer Zähne, wird am Ende nicht viel übrigbleiben, da sich die Farbstoffe der Nahrung und der Genussmittel sich im Dentin wesentlich schneller und dauerhaft einlagern können.

Aktivkohle Zahnpasta: Das sind Alternativen

Wünschen Sie sich tatsächlich eine Zahnaufhellung, mit der Sie langfristig Ihre Freude haben, und die keine negative Auswirkung auf Ihre Zahngesundheit hat, empfiehlt sich der Rat des Profis.

Wir stehen Ihnen mit Informationen zur Seite und beraten Sie gerne, welche genaue Behandlungsmethode in Ihrem individuellen Fall in Frage kommt und erfolgsversprechend ist. Auf die richtige Karte setzen Sie bereits, wenn Sie auf die tägliche Zahnpflege mit der richtigen Zahnpasta achten, ggf. eine elektrische Zahnbürste verwenden und Ihre regelmäßigen Termine zur professionellen Zahnreinigung bei uns in der Zahnarztpraxis wahrnehmen. Wir beraten Sie gern im Rahmen Ihrer nächsten Vorsorge bei uns. Sprechen Sie uns gerne darauf an. Unsere Mitarbeiter sind speziell darauf geschult, mit Ihnen einen individuellen Weg für die Gesundheit aber auch die Aufhellung Ihrer Zähne zu finden. Mit der Auswahl der richtigen Zahnpasta, können Sie einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des Zahnschmelzes leisten. Achten Sie beim Kauf einer Zahnpasta auf den Fluoridgehalt, dieser sollte bei 1000 ppm (parts per million) für Erwachsene liegen.

Wir sind für Sie da

Wünschen Sie sich weiße Zähne, kann ein professionelles Bleaching in unserer Praxis Abhilfe schaffen. Gerne beantworten wir diese in der Praxis Dr. Biedermann. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Icon

Haben Sie Fragen?

Vereinbaren Sie doch einen Termin. Unser geschultes Personal berät Sie umfassend und persönlich.