Covid-19

Zahnwechsel Zähne Kind Hand

Blog

26. Februar 2021
Info für die Eltern: Das passiert beim Zahnwechsel Ihres Kindes

Wenn sich im Alter von etwa sechs Jahren die ersten Milchzähne lockern, erzählen viele Eltern ihren Kindern die Geschichte von der Zahnfee, die sich nachts den ausgefallenen Zahn unter dem Kopfkissen holt und dafür eine kleine Überraschung hinterlässt. Dieses Ritual erleichterte schon so manchem Kind den Abschied vom ersten Milchzahn.
Der Mensch entwickelt zwei komplette Garnituren von Zähnen: Zunächst das Milchgebiss, als Platzhalter für die bleibenden Zähne in den ersten zwei bis drei Lebensjahren. Anschließend, etwa ab dem 6. Lebensjahr, brechen die bleibenden Zähne durch. Diese Zeit des Zahnwechsels nennt man auch Wechselgebiss. Zuletzt brechen ab dem 16. und 24. Lebensjahr die vier Weisheitszähne durch das Zahnfleisch hervor, sofern diese angelegt sind. Wir erklären Ihnen, weshalb der Zahnwechsel stattfindet und wie dieser verläuft.

Weshalb fallen die Milchzähne überhaupt aus?

Während des Wachstums sorgt der Zahnwechsel dafür, dass das Verhältnis zwischen Kiefergröße und Anzahl/Größe der Zähne aufeinander abgestimmt wird. Mit anderen Worten: Die Kiefer müssen wachsen, um für alle bleibenden Zähne Platz zu schaffen. Während das Milchgebiss aus 20 kleineren Zähnen besteht, findet man im vollständigen bleibenden Gebiss meist 28-32 Zähne vor.

Wie verläuft der Zahnwechsel?

Er findet in mehreren Phasen statt, zwischen denen das Gebiss immer wieder zur Ruhe kommt. Die Funktionen der Zähne, wie Kauen und Sprechen, sind dabei durchgehend gewährleistet, mit kleinen Einschränkungen.

Der Zahnwechsel lässt sich in 3 Phasen unterteilen

1. Phase

Zunächst brechen im Alter von etwa 6 Jahren die ersten großen Backenzähne durch und stabilisieren die Lage der oberen und unteren Zähne zueinander. An dieser Stelle existiert kein Milchzahn, die bleibenden Backenzähne kommen zusätzlich hinzu. Zudem findet der Wechsel der Schneidezähne statt.

2. Phase

Ungefähr im Alter von neun bis zwölf Jahren, wechseln die kleinen Backen- und die Eckzähne, die zweiten großen Backenzähnen brechen durch. Diese Phase dauert bis zum 12. Lebensjahr.

3. Phase

Nicht jeder Mensch bekommt Weisheitszähne. Sie treten meist erst nach dem 17. Lebensjahr hervor. Oft reicht der Platz im Kiefer nicht aus, weshalb die regelmäßige Kontrolle beim Zahnarzt wichtig ist, um die Weisheitszähne gegebenenfalls frühzeitig zu entfernen.

Diese Herausforderungen können auf Sie zukommen

  • Milchzähne die nicht ausfallen
  • Schief wachsende bleibende Zähne
  • Fehlende oder überzählig bleibende Zähne
  • Zahnform-Anomalien
  • zu tiefe Fissuren der Backenzähne (Vertiefungen in den Kauflächen, in denen sich eine Karies bei Kindern aufgrund der mangelnden Reinigungsmöglichkeit ausbreiten kann)

Für alle genannten Spezialfälle sind wir als Ihr Zahnarzt der optimale Ansprechpartner. Wir beraten Sie kompetent und einfühlsam rund um die Zahngesundheit Ihres Kindes.

So können Sie Ihr Kind beim Zahnwechsel unterstützen

Regelmäßige Kontrolluntersuchungen sind während dieser Zeit sehr wichtig. Dem Risiko für Karies und Zahnfleischentzündungen können Sie durch eine gute Zahnhygiene vorbeugen. Auch bei Milchzähnen, darf die Zahnpflege nicht vernachlässigt werden. Sollten Sie bei Ihrem Kind dunkle Verfärbungen entdecken, sollten sie dies durch uns kurz begutahten lassen. Wenn der Zahnwechsel kurz bevorsteht, lockern sich die Zähne stetig. Vorsichtiges Wackeln unterstützen die Lockerung des Wackelzahnes. Gegen Entzündungen helfen Mundspüllösungen oder Salben. Achten Sie auf eine zahngesunde Ernährung ihres Kindes.

Fazit:

Das Wechselgebiss begleitet das Kind während mehrerer Phasen im Wachstum. Gerade während der ersten Phase können Erwachsene dem Kind den Zahnwechsel mit Geschichten und Ritualen von der Zahnfee oder der Zahnmaus erleichtern. Obwohl die ersten Zähne früher oder später ausfallen, müssen sie sorgfältig gepflegt werden, denn sie dienen als Platzhalter für die bleibenden Zähne. Damit Störungen oder Zahnerkrankungen rechtzeitig erkannt und behandelt werden können, empfehlen wir regelmäßige Besuche in unserer Zahnarztpraxis, für die Zahngesundheit der ganzen Familie.

Wir sind für Sie da

Haben Sie Fragen zum Thema Zahnwechsel? Gerne beantworten wir diese in der Praxis Dr. Biedermann. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Icon

Haben Sie Fragen?

Vereinbaren Sie doch einen Termin. Unser geschultes Personal berät Sie umfassend und persönlich.